[Live-Stream] Quaratunes: 21.04. Joel Havea Trio + 22.04. Phil Siemers + 28.04. RSxT

JOEL HAVEA TRIO
21.04. – 20:15 Uhr
 

Souliger Songwriter-Blues vom Wahlhamburger mit tonganischen Wurzeln

Mit seinen Band-Kollegen Arnd Geise (Bass) und Leo Lazar (Schlagzeug) hat sich das Joel Havea Trio als fester Bestandteil der europäischen Festival- und Clubszene etabliert. Die Rhythmussektion bringt ihre musikalischen Einflüsse von Rock, Jazz und Fusion ein und verleihen Joels souligem Blues-und Roots-Songwriting individuelle Ausprägung.

Schon beim ersten Betreten der Bühne spürt man die Kraft, die von dieser Band ausgeht. Mit Joel, Arnd und Leo haben drei Musiker zueinander gefunden, die ganz offensichtlich Spaß haben. »Wir lieben, was wir tun und sind wahnsinnig glücklich, uns gefunden zu haben und gemeinsam Musik machen zu können. Das ist es, was unsere Live-Konzerte rüberbringen«.

PHIL SIEMERS
22.04. – 20:15 Uhr
 

Hamburger Songwriter mit maximaler Soul-Power präsentiert Debutalbum

Phil Siemers gehört zur Stammbesetzung der Hamburger ›Soulounge‹, die schon mit Künstlern wie Roger Cicero, Roachford oder Motown-Legende Lamont Dozier zusammenarbeitete. Er stand auf der Bühne von Hamburger Jazz-Clubs wie Birdland und Mojo Club, spielte beim Elbjazz-Festival und und durfte bereits als Support für Größen wie Zaz oder Keb Mo auftreten. Phil Siemers hat in den letzten Monaten einige Ausrufezeichen gesetzt, die sehr neugierig auf sein erstes Album machten.

Sein Debütalbum ›Wer wenn nicht jetzt‹ enttäuscht keine Sekunde lang. Die 14 gemeinsam mit Sven Bünger (u.a. Johannes Oerding, Madsen, Cultured Pearls) aufgenommenen Songs stecken einen Kosmos ab, der etwas besitzt, was in der deutschen Popmusik ziemlich selten ist: Selbstverständlichkeit. Nichts wirkt aufgesetzt.

»Ich mach’ intuitiv Musik. Ich habe selten den Kopf an.«, sagt Phil Siemers. Genau das ist vielleicht das Geheimnis dieser Platte.

RSxT
28.04. – 20:15 Uhr
 

Massive Grooves zwischen Hip Hop, Pop, Jazz und Elektro

RSxT sind Roman Schuler (Keys, Synth, Effekte), Konrad Herbolzheimer (E-Bass) und Alex Klauk (Drums).  Roman hat in der Vergangenheit bereits als Sideman von Popgrößen wie Max Mutzke, Nils Wülker, CRO und vielen anderen jede Menge Erfahrungen im Studio und auf der Bühne gesammelt. Romans Spiel bewegt sich zwischen lyrischen Passagen und zupackenden und impulsiven Grooves. Er setzt den klassischen Flügel genauso ein wie einen Moog oder andere Synthesizer.

Als leidenschaftliche Liveband hat sich das Trio RSxT bereits einen exzellenten Ruf erspielt.

RSxT ist überall zuhause. In Jazzclubs, auf Festivalbühnen und auf dem Dancefloor. Mit einer mächtigen Keyboard-Burg, massivem Sound und dem passenden Groove reißt dieses Trio Genregrenzen zwischen Jazz, elektronischer Musik, Pop und Hip-Hop ein und baut sich auf den Trümmern eine eigene Klangwelt. Musik zum Träumen und Tanzen.

Quaratunes ist ein gemeinschaftliches Projekt der Karsten Jahnke Konzertdirektion, PM Blue Veranstaltungstechnik und RockCity Hamburg e.V.

Der Stream wird produziert mit minimalstem Personalaufwand unter Einhaltung der Vorgaben zum Gesundheitsschutz.