[Live-Stream] Quaratunes

Kultur ist systemrelevant!

Der Schock, den das neuartige Coronavirus ausgelöst hat, sitzt bei allen noch immer tief.
Besonders betroffen hiervon ist die vielgerühmte Musik- und Kulturszene der Hansestadt. Für alle Musiker*innen und Musikschaffende wie Veranstaltende, Zuliefernde für Veranstaltungstechnik, Arenen bis hin zu kleinen Clubs, brachen unverschuldet von einem Tag auf den anderen sämtliche Einnahmemöglichkeiten weg und bedrohen so akut ihre Existenzgrundlage.

Grund genug also, ein gemeinschaftliches Projekt der Karsten Jahnke Konzertdirektion für Veranstaltende, PM Blue Veranstaltungstechnik für alle Technik-Zuliefernden und RockCity Hamburg e.V., Hamburgs Community für Musiker*innen und Musikschaffende, ins Leben zu rufen.

Vorhang auf für Quaratunes!

Hamburger Musikschaffende tun das, was sie zurzeit nicht mehr wie gewohnt können – ihrem Publikum ihre Musik live vorstellen. Nur eben nicht im Club, sondern Online im Stream – selbstverständlich mit entsprechendem Abstand aller Anwesenden zueinander. Und wir freuen uns, ihnen diese Bühne zu bieten: Mit jahrzehntelangem Veranstaltungs-KnowHow, Licht- und Tontechnik sowie von unseren Partnern Captured Live passgenau bereitgestellter Backline, zaubern wir unter minimalstem Personalaufwand eine professionelle Show direkt in Eure Wohnzimmer!

Quaratunes zaubert allen Musikfans, die Konzerte vermissen, das Live Erlebnis auf die heimischen Screens. Und bietet zudem allen Zuschauer*innen die Möglichkeit, die Hamburger Kultur aktiv zu unterstützen: Direkt über den Spendenbutton landen alle Gelder genau dort, wo sie hingehören – zu zwei Dritteln bei RockCity Hamburg e.V. und von dort aus direkt bei den Musiker*innen und Musikschaffenden der Hansestadt. Das verbleibende letzte Drittel verwendet PM Blue zur Unterstützung aller freischaffenden Dienstleister*innen im Bereich Bühnentechnik.

Der Startschuss dafür, wie das Projekt aussehen wird, fällt heute Abend – und auch gleich etwas lauter aus: Hamburgs Techno Pioniere Scooter zeigen heute, Freitag, den 27. März, um 21 h, dass sie mit unschlagbaren Hits wie ›Hyper, Hyper‹, ›Fire‹ oder ›How much is the Fish?‹ auch via Streaming die heimischen Schrankwände zum Wackeln bringen können!

Kommende Woche geht´s weiter mit Songwriter Tom Gatza und MIU, die ihren Modern Retro Soul auf Eure Screens bringt!

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, Euch noch viele weitere Musiker*innen aus der Hansestadt zu präsentieren – sobald die Termine festgezurrt sind, veröffentlichen wir sie umgehend!

Stay Quaratuned!

[Pressemitteilung zum Start der Streaming Konzertreihe]

 

Der Stream wird produziert im Elefantenhaus, der Multifunktionshalle der PM GROUP. Und wir freuen uns sehr über die Kooperation mit Karsten Jahnke Konzertdirektion und Rockcity Hamburg e.V.

[Live-Stream] Laeiszhalle Live

Live-Stream ist das neue Live, zumindest vorrübergehend in diesen besonderen Zeiten der Coronakrise. Die Symphoniker Hamburg wollen Konzerte nicht einfach ersatzlos ausfallen lassen. Alternativ zum geplanten Konzertprogramm gibt es ab sofort einen täglichen Live-Stream mit dem Titel „Laeiszhalle Live“: Montags bis freitags von 16.15 Uhr bis 17.00 Uhr. Für jede Sendung gibt es wechselnde musikalische und Gesprächs-Inhalte.

Der Stream wird produziert in unserer Multifunktionshalle, dem Elefantenhaus. Und wir freuen uns sehr die Symphoniker auf diese Weise unterstützen zu können.

[PM Blue] Alan Parsons Live Project tours with Alcons

As far as the sound of his songs is concerned, Alan Parsons is probably one of the most demanding artists ever. In the late ’60s / early’ 70s, he worked as a sound engineer on milestones in music history, including the Beatles albums “Abbey Road” and “Let it be”, as well as on Pink Floyd’s “Atom Heart Mother” and “Dark Side of the Moon”. As a musician he experienced in the 80’s the highlight of his career with his Alan Parsons Project. At that time, however, he barely performed live, as the technology at that time was unable to reproduce the sound of his songs as he had produced them in the studio.

“After a short ‘introductory phase’ the systems offered just sheer fun and mixing pleasure.” Timo Hille, project manager and audio specialist PM Blue

Meanwhile, professional audio technology has caught up, and so dared Alan Parsons to tour again with his recent album “The Secret”. PM Blue GmbH from Hamburg was responsible for the eight-day tour of the exceptional musician through Germany. Due to the fully-booked PM Blue, the lighting concept was realized in cooperation with the company AVM from Schwanewede.

As to be expected, the requirements for the sound engineering in this case were particularly high, as Timo Hille, junior project manager and audio specialist at PM Blue confirms: “Since Alan Parsons was and still is very successful as a producer and recording engineer, his requirements with regards to the sound quality are particularly high. In addition, musically there’s a lot going on with Alan and his seven-member band; The complex arrangements of the songs, in which many instruments overlap, especially in the low-mid range between 120Hz and 800Hz, demand a good mix on one hand, but also a really high-resolution sound system on the other hand. ”

The latter found PM Blue in the proven pro-ribbon systems from Alcons Audio. 30x LR18 compact mid-size pro-ribbon line array systems were used as main PA, with 12x LR7 micro line-arrays- distributed evenly along the edge of the stage – for the near field. 4x RR12 point source array systems were placed at the outer edge of the stage, directly under the main arrays and 1x RR12 flown left / right were used as outfill. 9 pcs of Alcons BF302 mkII dual 15” subwoofers were placed in the centre as a cardioid sub-array, combined with left and right 2x 2 BQ211 single 21” subwoofer systems at the outer edge of the stage.

Timo Hille, who accompanied the tour as a PA system technician, was very satisfied with the performance of the Alcons systems: “I had good tools at my disposal to adequately cover the halls. The very high-resolution pro-ribbon tweeters are initially somewhat unfamiliar to many FoH technicians, because of course much more high frequency information can be transmitted cleanly than with conventional compression drivers. Also on the tour with Alan Parsons, Tyson [Montgomery Leonard; FOH Engineer] and I had to get acquainted with the system initially. After a short ‘introductory phase’ the systems offered just sheer fun and mixing pleasure.”

“Also nice is the new VHIR processing in the Sentinel10 system amplified loudspeaker controllers, which made it easy for me to match the different speakers. The transitions between the different sound sources were extremely even and almost imperceptible. In addition, I was very surprised by the very potent Alcons BQ211 subwoofers; Especially the combination of 15″ bass reflex and 21″ bandpass subwoofers was really convincing.”.

“Also nice is the new VHIR processing in the Sentinel10 system amplified loudspeaker controllers, which made it easy for me to match the different speakers”, Timo Hille, project manager and audio specialist PM Blue.

Quelle: https://www.alconsaudio.com/alan-parsons-live-project-tours-with-alcons/ 

Photos by C.Albrecht

[PM Blue] Schleswig-Holstein Musik Festival – moondog im Thalia

Das SHMF (Schleswig-Holstein Musik Festival) ist einmal mehr in vollem Gange und natürlich ist auch PM BLUE in einigen Locations mit dabei!

Unter anderem waren wir am Samstag, dem 10.08.2019 im Thalia Theater am Alstertor für die Vorstellung „moondog – Floating“.

Man traut seinen Augen nicht, wenn der Tänzer Yaman Okur akrobatisch, fast wie computeranimiert, Musik in körperhafte Bewegung verwandelt. Er ist Teil eines Projektes, das sich ganz der Musik von Moondog widmet. Dabei nähern sich die Pianistin Katia Labèque und die Band Triple Sun im Thalia Theater dem Meister so, wie es ihm gefallen hätte: mit atemberaubenden Sounds, berstender Energie und großer künstlerischer Freiheit.

Stiftung Schleswig-Holstein Musik Festival

Martin MAC Quantum Profile – einer der „Dauerbrenner“ im PM-Vermietpark

PM BLUE lieferte eine große Menge intelligenter Moving-Light Lampen sowie diverse Tontechnik zur Ergänzung der Haus-Anlage.

...im Licht waren es beispielsweise folgende Produkte:
- AYRTON Diablo
- JB-Lighting Sparx7
- Philips ShowLine SL ESTRIP 10
- Martin MAC Quantum Profile

Wir bedanken uns bei der Stiftung Schleswig-Holstein Musik Festival für den interessanten Auftrag und dem Thalia Theater für die wieder einmal tolle Zusammenarbeit!

Interessante Links:
Bericht Hamburger Abendblatt
Konzertseite vom SHMF

[PM Blue] The Young ClassX Jahreskonzert

Wieder einmal unterstützt die PM BLUE GmbH das Jahreskonzert der Hamburger „Young ClassX“ in der Laeiszhalle. Seit nun vielen Jahren schon ist die PM BLUE GmbH, die zu Beginn der Zusammenarbeit noch als Blue Noise firmierte, fester Bestandteil aller Shows der Young ClassX und liefert die gesamte Veranstaltungstechnik. Die langjährige Zusammenarbeit hat für beide Seiten viele Vorteile. So liegt auch das Lichtdesign in der Verantwortung von PM – und wir überlegen uns jedes Jahr neue Gimmicks damit die Show auch optisch ein Genuss ist.

Es war eine schöne Veranstaltung! Vielen Dank an alle Beteiligten!

[PM Blue] Hurricane Festival COAST STAGE

Auch in diesem Jahr ist die PM BLUE GmbH erneut für die technische Ausführung der COAST STAGE auf dem Hurricane Festival in Scheeßel verantwortlich. Wir danken FKP Scorpio für die tolle Zusammenarbeit!

Das Hurricane findet seit 1997 am Eichenring in Scheeßel statt. Während der vergangenen Jahre hat das Festival international erfolgreiche Künstler, beliebte deutsche Acts und eine große Anzahl Newcomer, von denen einige heutzutage die Headliner-Position einnehmen, präsentiert. Seit 1999 findet parallel im Süden der Republik das Zwillingsfestival Southside Festival mit gleichem Lineup statt. Alljährlich treffen sich mehr als 130.000 Besucher aus ganz Europa bei den Hurricane + Southside Festivals.

© FKP SCORPIO KONZERTPRODUKTIONEN GMBH

Die Technik der COAST STAGE in Zahlen:

  • Knapp 15 Tonnen Material
  • 62 Lautsprecher (RCF, Kling und Freitag)
  • 52 Moving Lights (Martin, Clay Paky)

Echo Jazz

Auftraggeber:

Bundesverband Musikindustrie e.V.
Avantgarde Gesellschaft für Kommunikation mbH

PM Dienstleistung:

Planung und Durchführung für die Veranstaltungsphasen Red Carpet, Live TV Show, sowie Aftershow mit den Fachbereichen Technische Leitung, Ton-, Licht-, Videotechnik und Backline von 2010 bis 2017.

Neben dem Musikpreis ECHO Pop und ECHO Klassik gibt es seit 2010 den ECHO auch in der Kategorie Jazz, der von der Deutschen Phono-Akademie, dem Kulturinstitut des Bundesverbands Musikindustrie, verliehen wird. Nach einem erfolgreichen Auftakt in der Jahrhunderthalle Bochum und zwei glanzvollen Jahren in der Gläsernen Manufaktur in Dresden wurde der ECHO Jazz 2015 im Rahmen einer festlichen Gala auf dem Hamburger Werftgelände von Blohm und Voss direkt vor einer ebenso eindrucksvollen wie ungewöhnlichen Kulisse aus Fracht-Containern und einer gigantischen Schiffsschraube verliehen. Gregory Porter und Roger Cicero führten durch den musikalischen Abend, an dem u.a. Stacey Kent, Klaus Doldinger’s Passport, Branford Marsalis, Nils Wülker, Michael Wollny und Vincent Peirani live auf der Bühne standen.