[PM WHITE] Mediensteuerung im Castanea Forum Lüneburg mit Q-Sys Ecosystem von QSC

Im Jahr 2019 konnten wir eine Menge schöne und auch innovative Installationen fertigstellen. Das „Castanea Forum“ in Adendorf bei Lüneburg gehört definitiv dazu.

In diesem multifunktionalen Konferenz- und Veranstaltungszentrum haben wir nicht nur die Audiosignal- und Verstärkertechnik, sondern auch die komplette Mediensteuerung über das Q-Sys Ecosystem von Firma QSC realisiert.

8 Räume (+ Foyer und Nebenbereiche) in 22 verschieden, durch Trennwände teilbare Raumkonfigurationen und Bespielrichtungen, dazu die komplette Hauslicht-, Lüftungs- und Vorhang-Steuerung, 12 Projektoren an Motorliften mit entsprechenden Motorbildwänden und insgesamt 28 Lautsprecherzonen. Über ein „Master-Panel“, sowie ein mobiles iPad für die Techniker, können hierbei die verschiedenen Raumkonfigurationen voreingestellt und die aktuelle Raumaufteilung aufgerufen werden. Das System passt die jeweiligen Touch-Panels im Raum dann eigenständig so an, dass der Anwender im entsprechenden Raum nur die für seine Trennwand-Situation relevante Technik in der richtigen Bespielrichtung bedienen kann. So konnten wir die Bedienung dieser am Ende sehr komplexen Anlage im Alltag durch clevere Programmierung für den Nutzer simpel und intuitiv halten. Um das zu ermöglichen ging neben dem eigentlichen Bau der Anlage somit eine ganze Menge Zeit und Hinrschmalz in die entsprechende Programmierungs-, Konfigurations- und Einmessarbeit die unsere Techniker und Ingenieure da reingesteckt haben und wir sind entsprechend stolz auf das Gesamtergebnis.

Was heute (Mitte 2020) durch einen ausgereiften Block-Controller, professionelle Werkzeuge für die Programmierung und einer ständig wachsen Bibliothek an Plugins und LUA-Skripten trotz der Komplexität vergleichsweise intuitiv und einfach möglich ist, war Anfang 2019 noch mit einem gewissen Pioniergeist und ein wenig Mut zum „Andersdenken“ verbunden. Nun haben wir gemeinsam mit QSC eine kleine Fallstudie zu diesem wirklich spannenden Projekt veröffentlicht.

Der Artikel (auf Englisch) ist seit Kurzem auf der QSC Webseite verfügbar:
https://www.qsc.com/…/castanea-forum-adds-network-av-with-…/

[PM White] Bullerei Hamburg

Die „Bullerei“ in Hamburg ist das Restaurant von Tim Mälzer und Patrick Rüther. PM WHITE durfte hier ein neues Beschallungssystem installieren und integrieren.

Das Bose Systemrack

Zielsetzung war es, eine neue, einheitliche Beschallungslösung für das Restaurant, das Deli und das Kaminzimmer der Bullerei zu finden. Die Bullerei hat sich dazu an Bose Professional gewandt.

Michael Stötzel von Bose Professional konnte sich auf PM WHITE verlassen. Die Installation des neuen Systems, bestehend aus Bose FreeSpace DS 100 und Bose FreeSpace DS 40 Lautsprechern für das Restaurant und das Deli sowie einem Bose RoomMatch Lautsprecher für das Kaminzimmer sorgt in der Bullerei für volle Zufriedenheit. Die einfache Bedienung sowie die zahlreichen Anschlussmöglichkeiten an verschiedenen Punkten im Haus tragen zusätzlich zu einer rundum gelungenen Installation bei.

Verbaut sind außerdem:
- Bose ESP-1240 ControlSpace Sound Processor
- Bose PowerShare Amplifier
- Bose PowerMatch Amplifier
- Bose ControlSpace Control Center
Bose Acoustic Wave Cannon (Hinter dem Lüftungsrohr)

Abgerundet wird das ganze von einem zwar nicht mehr erhältlichen aber für diesen Zweck optimalen Produkt. Es geht um die legendäre „Bose Acoustic Wave Cannon“. Ein 3 Meter langer Subwoofer in Rohr-Form – fast unsichtbar verschwindet sie in der Decke hinter einem Lüftungsrohr.

Laut Tim Mälzer sorgt die Acoustic Wave Cannon für genau den richtigen Bass im Restaurant-Bereich!

Wir freuen uns sehr dieses Projekt gemeinsame mit Bose Professional durchgeführt zu haben! Vielen Dank an alle Beteiligten!

PS: Vielen Dank an die Bullerei für die wunderbare, kulinarische Verpflegung! 🙂

[PM White] Lichtinstallation im SPRUNG.RAUM Kiel

SPRUNG.RAUM ist Kiels erster und modernster Trampolinpark und bietet dir auf über 4000m den Freizeitspaß der Extraklasse, egal bei welchem Wetter! Für die ganz jungen Gäste ist es eine tolle Abwechslung zum Indoorspielplatz und ist die perfekte Freizeitplanung für die ganze Familie, denn Trampolinspringen ist für Jedermann.

SPRUNG.RAUM Tempelhof GmbH

PM WHITE zeichnete sich verantwortlich für die Planung und Installation der Lichttechnik sowie der Beschallungsanlage im SPRUNGRAUM Kiel.

Geliefert und installiert wurden eine Vielzahl von Scheinwerfern (CHAUVET Ovation F-55WW), moderne Moving-Lights (CHAUVET Rogue R1X Spot), selbstentwickelte und in der eigenen Produktion gefertigte „Lichtwürfel“ und „leuchtende Wände“ (Im Innenleben verbergen sich SGM Q10) sowie eine Steuerung für die gesamte Lichtinstallation von Viusal Productions.

Zudem wurde eine Beschallungsanlage von Martin Audio (CDD10) mit Verstärkertechnik von QSC sowie Drahtlosmikrofonie von Shure in diesem Projekt integriert.

Mehr Informationen zum SPRUNGRAUM Kiel

[PM WHITE] Integration der Medien- und Showtechnik für Hamburgs Erlebnisausstellung „Märchenwelten“

Wir wurden beauftragt mit der Systemintegration der Medien- und Showtechnik der innovativen Erlebnisausstellung „Märchenwelten – Es ist einmal…“.

Die neue Attraktion wurde am 17.09.2019 in der Hamburger Hafencity eröffnet und entführt auf ca. 3000 Quadratmetern in die Welt der Grimm’schen Märchen. Hierbei entsteht eine einzigartige Kombination aus Kultur und Erlebnis, modernster Technik und einem interaktiven, multimedialen Edutainment-Konzept – und macht so die Grimm‘schen Märchen mit allen Sinnen für den Besucher interaktiv erlebbar. Für jede(n) BesucherIn entsteht ein eigenes Märchen.

Wir bedanken uns für das Vertrauen, welches die Märchenwelten AG in uns setzt und freuen uns darüber, zum Gelingen dieses tollen Projekts beigetragen zu haben.

Mehr Informationen zu den Märchenwelten sind zu finden unter:
https://maerchenwelten.net/
https://www.facebook.com/maerchenweltenhamburg/
https://www.instagram.com/maerchenwelten/

Rendering © TAMSCHICK MEDIA + SPACE

Autostadt Wolfsburg – Porsche Pavillion

Auftraggeber:

Dr. Ing. hc. F. Porsche AG

PM Dienstleistung:

Konzeption und Installation Medientechnik
Konzeption und Programmierung Pandora Box für Ausspielung und Steuerung Audio, Video und Licht
Konzeption und Installation IT Backend Virtualisierung mittels Proxmox VE für interaktive Pavillon Anwendungen

Der Themenpark der Autostadt Wolfsburg lockt nicht nur Fahrzeugliebhaber an, sondern ist auch als Freilichtmuseum für Architekturpilger bekannt. Besonders seit der Eröffnung des spektakulären Porsche Pavillons im Jahr 2012 lohnt sich der Besuch für Architekturinteressierte und lässt so noch mehr Besucher auf ihre Kosten kommen. Der Porsche Pavillon liegt, eingebettet in die Park- und Lagunenlandschaft der Autostadt, in unmittelbarer Nähe des Volkswagen Pavillons. Auf diese Weise wird die historische Verbundenheit von Volkswagen und Porsche gekonnt zum Ausdruck gebracht. Als erster Neubau nach der Eröffnung der Autostadt im Jahr 2000 stellt der Porsche Pavillon einen Meilenstein in der Entwicklung des automobilen Themenparks dar. Besucher erleben die Philosophie der traditionsreichen Sportwagenmarke durch die einzigartige Kombination aus Design und Funktionalität. Nicht umsonst wurde er mit dem Designpreis Automotive Brand Award 2012 in der Kategorie „Best of Best – Architektur” ausgezeichnet.

Der Pavillon umfasst rund 400 Quadratmeter Ausstellungs- und Präsentationsfläche. Mit seiner geschwungenen und matt schimmernden Dachkonstruktion aus Edelstahl erinnert er an die Silhouette eines Sportwagens. An der Eingangsseite ragt der Pavillon 25 Meter über die Wasseroberfläche der Lagune heraus. Das große, asymmetrisch geformte Dach öffnet sich über einen geschützten Außenraum mit Sitzreihen für mehrere hundert Besucher. Im Inneren befindet sich ein konzentrierter Erlebnisraum, der einem die Sportwagenmarke und ihre Geschichte näher bringt. Ein Schwarm aus 28 Fahrzeugmodellen nimmt die Besucher auf eine Zeitreise durch die Entwicklung von Porsche mit und lässt auf eine mindestens genauso innovative und spannende Zukunft der Marke hoffen.

Autostadt Wolfsburg – Audi Pavillion

Auftraggeber:

Audi AG

PM Dienstleistung:

Ausführungsplanung & Integration von Inszenierungs-, Medien-, Video-, Audio- und Lichttechnik

Der Audi Pavillon hält seit dem Jahr 2000 so manche Überraschung bereit. Die größte Besonderheit ist eine Interaktionskugel, die den Besucher auf der Ausstellung begleitet und eine individuelle Gestaltung des Ausstellungserlebnisses ermöglicht.

Bei Betrachtung der äußeren Form des Pavillons fällt schnell der Bezug zum Audi Logo auf: Vier ineinandergreifende Ringe, an deren Schnittfläche eine Rotunde eingefügt ist. Auch die Fassade aus Aluminium steht in Verbindung mit der Automarke : Der Audi A2 war das erste Fahrzeug in großer Serie, das mit einer Aluminiumkarosserie ausgestattet war.

Im Inneren des Pavillons finden Besucher eine Ausstellung, die ganz im Zeichen aktueller Technologien und Innovationen von Audi steht. Die Ausstellungsbereiche beziehen sich auf die Technologie- und Innovationssäulen „Audi ultra“, „Audi e-tron“, „Audi connect“ und “Audi Design“ . Eine medial bespielte 360 Grad Rotunde bildet für die Besucher den Abschluss des interaktiven Erlebnisses.

Das Besondere der Ausstellung: Der Gast wird aktiv eingebunden und kann seinen Besuch mithilfe der sogenannten „Audi Sphere Kugel“ individuell gestalten. Die Interaktionskugel, auf der Foto und Name der Besucher gespeichert sind, begleitet die Gäste während des Aufenthalts im Pavillon. Mit der Kugel lassen sich Inhalte und Exponate selbst auswählen und aktivieren. Die verschiedenen Ausstellungsbereiche und Innovationsfelder werden durch einen Farbwechsel bei der Kugel angezeigt. Im Bereich „Audi connect“ wird besonders deutlich, wie der Besucher selbst die Ausstellung gestaltet. Der Weg der Gäste und die von ihnen aktivierten Informationen und Exponate werden dabei in Form einer Wandgrafik im Raum abgebildet.