Autostadt Wolfsburg – Porsche Pavillion

Auftraggeber:

Dr. Ing. hc. F. Porsche AG

PM Dienstleistung:

Konzeption und Installation Medientechnik
Konzeption und Programmierung Pandora Box für Ausspielung und Steuerung Audio, Video und Licht
Konzeption und Installation IT Backend Virtualisierung mittels Proxmox VE für interaktive Pavillon Anwendungen

Der Themenpark der Autostadt Wolfsburg lockt nicht nur Fahrzeugliebhaber an, sondern ist auch als Freilichtmuseum für Architekturpilger bekannt. Besonders seit der Eröffnung des spektakulären Porsche Pavillons im Jahr 2012 lohnt sich der Besuch für Architekturinteressierte und lässt so noch mehr Besucher auf ihre Kosten kommen. Der Porsche Pavillon liegt, eingebettet in die Park- und Lagunenlandschaft der Autostadt, in unmittelbarer Nähe des Volkswagen Pavillons. Auf diese Weise wird die historische Verbundenheit von Volkswagen und Porsche gekonnt zum Ausdruck gebracht. Als erster Neubau nach der Eröffnung der Autostadt im Jahr 2000 stellt der Porsche Pavillon einen Meilenstein in der Entwicklung des automobilen Themenparks dar. Besucher erleben die Philosophie der traditionsreichen Sportwagenmarke durch die einzigartige Kombination aus Design und Funktionalität. Nicht umsonst wurde er mit dem Designpreis Automotive Brand Award 2012 in der Kategorie „Best of Best – Architektur” ausgezeichnet.

Der Pavillon umfasst rund 400 Quadratmeter Ausstellungs- und Präsentationsfläche. Mit seiner geschwungenen und matt schimmernden Dachkonstruktion aus Edelstahl erinnert er an die Silhouette eines Sportwagens. An der Eingangsseite ragt der Pavillon 25 Meter über die Wasseroberfläche der Lagune heraus. Das große, asymmetrisch geformte Dach öffnet sich über einen geschützten Außenraum mit Sitzreihen für mehrere hundert Besucher. Im Inneren befindet sich ein konzentrierter Erlebnisraum, der einem die Sportwagenmarke und ihre Geschichte näher bringt. Ein Schwarm aus 28 Fahrzeugmodellen nimmt die Besucher auf eine Zeitreise durch die Entwicklung von Porsche mit und lässt auf eine mindestens genauso innovative und spannende Zukunft der Marke hoffen.

Autostadt Wolfsburg – Audi Pavillion

Auftraggeber:

Audi AG

PM Dienstleistung:

Ausführungsplanung & Integration von Inszenierungs-, Medien-, Video-, Audio- und Lichttechnik

Der Audi Pavillon hält seit dem Jahr 2000 so manche Überraschung bereit. Die größte Besonderheit ist eine Interaktionskugel, die den Besucher auf der Ausstellung begleitet und eine individuelle Gestaltung des Ausstellungserlebnisses ermöglicht.

Bei Betrachtung der äußeren Form des Pavillons fällt schnell der Bezug zum Audi Logo auf: Vier ineinandergreifende Ringe, an deren Schnittfläche eine Rotunde eingefügt ist. Auch die Fassade aus Aluminium steht in Verbindung mit der Automarke : Der Audi A2 war das erste Fahrzeug in großer Serie, das mit einer Aluminiumkarosserie ausgestattet war.

Im Inneren des Pavillons finden Besucher eine Ausstellung, die ganz im Zeichen aktueller Technologien und Innovationen von Audi steht. Die Ausstellungsbereiche beziehen sich auf die Technologie- und Innovationssäulen „Audi ultra“, „Audi e-tron“, „Audi connect“ und “Audi Design“ . Eine medial bespielte 360 Grad Rotunde bildet für die Besucher den Abschluss des interaktiven Erlebnisses.

Das Besondere der Ausstellung: Der Gast wird aktiv eingebunden und kann seinen Besuch mithilfe der sogenannten „Audi Sphere Kugel“ individuell gestalten. Die Interaktionskugel, auf der Foto und Name der Besucher gespeichert sind, begleitet die Gäste während des Aufenthalts im Pavillon. Mit der Kugel lassen sich Inhalte und Exponate selbst auswählen und aktivieren. Die verschiedenen Ausstellungsbereiche und Innovationsfelder werden durch einen Farbwechsel bei der Kugel angezeigt. Im Bereich „Audi connect“ wird besonders deutlich, wie der Besucher selbst die Ausstellung gestaltet. Der Weg der Gäste und die von ihnen aktivierten Informationen und Exponate werden dabei in Form einer Wandgrafik im Raum abgebildet.