[Seminar] Sachkunde Schallpegelmessung | 07. bis 08. Oktober 2021

In Zusammenarbeit mit Ederhof Audioproduction bietet wir vom 07. bis 08. Oktober 2021 erneut das zweitägige Seminar „Sachkunde Schallpegelmessung“ an.

Messen und Ermitteln von Schalldruckpegeln sind die wichtigsten Voraussetzungen dafür, um die gängigen Normen und Gesetze zum Thema Schallschutz einzuhalten. Die Richtlinien für Schallpegelbegrenzung von Veranstaltungen werden durch die DIN 15905-5 geregelt. 

Das zweitägige Seminar „Sachkunde Schallpegelmessung“ richtet sich an Veranstalter*innen, Betreiber*innen und alle diejenigen, die mit elektroakustischer Beschallung zu tun haben.

Am ersten Tag werden die Normen und Gesetze zum Thema Lärmschutz behandelt, der zweite Tag steht unter dem Motto: „Learning by doing“. Wir werden anhand eines realen Szenarios eine Konzertveranstaltung entsprechend DIN 15905-5 messen, dokumentieren und die Ergebnisse bewerten.

Das Seminar findet in der Multifunktionshalle der PM Group Hamburg statt.

Das Seminiar beinhaltet:

  • Grundlagen Schall und Schallausbreitung
  • Messtechnische Grundlagen
  • DIN 15905-5
  • Durchführung einer Schallpegelmessung nach DIN 15905-5
  • TA Lärm
  • Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung
  • Schallpegelmess-Systeme

Das lernen Sie bei diesem Seminar:

Sie lernen den Umgang mit verschiedenen Schallpegel-Messsystemen sowie die Beurteilung und Dokumentation der gemessenen Werte. Die Gesetze und Normen zum Thema Schallschutz werden ausführlich behandelt.

Anmeldung per E-Mail an: info@ederhof-audioproduction.com

Wo: PM Group Hamburg, Billbrookdeich 210, 22113 Hamburg

Wann: 07.10.-08.10.2021 (Uhrzeit tba)

Teilnahmegebühr: € 440,- pro Person 

Maximale Teilnehmerzahl: 10 Personen

Foto: Adobe Stock

[PM Blue] LED-Technik beim Deutschen Jazzpreis & Elbjazz digital

Am 03.06.2021 wurde zum ersten Mal der Deutsche Jazzpreis an Künster:innen verliehen. Die Preisvergabe in den insgesamt 31 Kategorien fand verteilt auf vier Standorte statt. Die Hauptsendung wurde produziert im Jazzpreis-Studio Hamburg, moderiert von Pinar Atalay. Live zugeschaltet wurden die Clubs Ella & Louis/Mannheim, A-Trane/Berlin und der Jazzclub Unterfahrt/München.

«Die abwechslungsreiche Preisverleihung fand ihren Abschluss mit der Auszeichnung für das Lebenswerk für Konzertveranstalter Karsten Jahnke. Mit dieser besonderen Kategorie würdigt die Hauptjury das jahrzehntelange Wirken eines großen Musikliebhabers und -kenners für den Jazz in Deutschland. Aus Los Angeles richtete zur großen Überraschung aller Zuschauer:innen Jazz-Legende Herbie Hancock bewegende Worte an den Preisträger und Freund.»

PM gratuliert herzlich allen Preisträger:innen des Deutschen Jazzpreises 2021. Besonderer Glückwunsch geht in enger Verbundheit an Karsten Jahnke.


An den beiden Folgetagen 04. + 05. Juni 2021 fand am gleichen Ort das Elbjazz Festival digital statt. Wo am Vorabend noch das Jazzpreis-Studio in Club-Atmosphäre den Preisverleihung den würdigen Rahmen verlieh, entstand an einem auf den anderen Tag eine große Bühne für Konzerte u.a. von Schwedens bekanntestem Jazzmusiker Nils Landgren und seiner Band Nils Landgen Funk Unit, der Soul-Diva China Moses, der Gospel-Sängerin Michelle David, dem finnischen Trompeter Verneri Pohjola, der Indie-Rock-Band The Notwist, der kanadisch-schwedischen Sängerin/Akkordeonistin Wendy McNeill, dem Synthie-Jazz-Popper Fehler Kuti und dem Quartett Masaa mit dem libanesischen Sänger Rabih Lahoud. Die Konzerte wurden von ARTE CONCERT live gestreamt, kostenlos für alle begeisterten Jazzfans.

Die Konzerte beider Festivaltage sind in voller Länge auf Youtube abrufbar.


Das Studio und die Festivalbühne wurden errichtet in einer Halle in Hamburg Stellingen. PM Blue war beautragt für Rigging, Showlicht, LED-Technik, Audio-Monitoring, Netzwerktechnik und Technische Gesamtleitung.

Bestandteile beider Setdesigns waren LED-Elemente mit einem Pixelpitch von 3,9mm. Zum Deutschen Jazzpreis wurden drei LED-Walls realisiert mit einer Größe je Wand von 4m x 2,5m. Diese waren als Rücksetzer für die Kamerabilder integriert und haben die drei externen Übertragungsorte im Vollbild gezeigt, in Zuspielregie über Ü-Wagen.


Für das Elbjazz Festival wurden aus den LED-Modulen 36 einzelne LED-Stelen in unterschiedlichen Höhen zwischen 1,5m und 3m errichtet. Als Kreativelemente im Hintergrund bildeten sie den Hauptbestandteil des Bühnendesigns. Bespielt wurde das LED-Ensemble von einem VJ mit individuellem Content in 4K-Auflösung.


Neben den Streaming-Konzerten wurden in den Studios B und C des Virtual Production Studios das Virtual Reality-Rahmenprogramm zum diesjährigen Elbjazz Festival produziert. Mit individuell gestalteten Avataren konnten Besucher:innen auf dem virtuellen Festivalgelände Konzerte und DJ-Sets erleben, die im Greenscreenverfahren in virtuelle Spielstätten gestreamt wurden, die den Originalbühnen der vergangenen Jahre nachempfunden waren. Und dazu gab es auch On-Demand-Angebote mit aufgezeichneten Konzerten aus Vorjahren, u.a. von Michael Wollny Trio, Nighthawks und Nils Wülker.


Alles in allem: Da ging richtig was, wie man in Hamburg gern sagt.

Nächstes Jahr dann hoffentlich wieder live und direkt und mit ganz viel Publikum rund um den Hamburger Hafen.
Wir freuen uns schon sehr.

Wir bedanken uns beim Deutschen Jazzpreis und beim Elbjazz für die Aufträge und die Gelegenheit wieder einmal großartigen Jazz über die Bühne gebracht haben zu dürfen.

Weiterführende Links:
deutscher-jazzpreis.de/die-preistraegerinnen
elbjazz.de

Fotos Jazzpreis: S. Anders, T. Walsch; Visualisierungen Jazzpreis: S. Anders; Fotos Elbjazz: T. Walsch; Fotos Elbjazz virtual: S. v. Kann

[PM Blue] Symphoniker Hamburg / Martha Argerich / Sylvain Cambreling – Laeiszhalle Hamburg

Zum wiederholten Male durften wir ein Konzert von Martha Argerich ausstatten und betreuen. Gemeinsam mit den Symphonikern Hamburg unter Leitung des Chefdirigenten Sylvain Cambreling spielte die weltbekannte Pianistein ein Konzert im großen Saal der ehrwürdigen Laeiszhalle Hamburg. Das Konzert wurde aufgezeichnet. Die Ausstrahlung erfolgt am 19.02.2021 über die Mediathek der Elbphilharmonie.

PM BLUE wurde beauftragt für die bühnen- und lichttechnische Ausstattung und Showbetreuung.

Die Laeiszhalle ist auch mit der Geschichte von PM eng verbunden. Viele Veranstaltungen und unzählige Konzerte vieler nationaler und internationaler Künstler*innen durften wir in den vergangen Jahrzehnten an diesem schönen Ort betreuen.

Wir bedanken uns bei den Symphonikern Hamburg für den Auftrag und die Gelegenheit wieder einmal ein Konzert in diesem großartigen Saal betreuen zu dürfen.

Weiterführende Links:
Elbphilharmonie – Programm
Symphoniker Hamburg

Foto: Daniel Dittus

[VPS] Virtual Production Studio Tour

Das Virtual Production Studio ist in den letzten Monaten stetig gewachsen. Zuletzt konnte es durch ein zusätzliches 12x8m Deckenelement und zwei flexible 3x3m Seitenelemente noch weiter ausgebaut werden. Die Möglichkeiten für die Realisierung verschiedener Projektvorhaben wurde so noch einmal deutlich erweitert.

Am 16.10. durften wir das Studio in zwei Shows einem großen Kreis von Interessierten vorstellen. Unterstützt wurden wir durch unsere Partner von Bizzlogic. Präsentiert wurde auch das Kamera Tracking System in Kombination mit Live Rendering.

Abschließend bestand die Möglichkeit, einmal selbst Hand an das System anzulegen. So wurde Mixed Reality real erfahrbar.

Mehr zu den Möglichkeiten des Studios und weitere Termine unter https://virtual-production.studio

Fotos: Tom Borgmann

[PM Blue] Unsere neuen Auszubildenden zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Wir freuen uns außerdordentlich, dass wir auch in Zeiten von Corona in diesem Jahr wieder vier neue Auszubildene an Bord nehmen konnten.

In der dreijährigen Ausbildung lernen unserer Azubis alles, was aus technischer Sicht für Veranstaltungen erforderlich ist. Neben den Schwerpunkten Audiotechnik, Lichttechnik, Videotechnik, Bühnenbau und Rigging gehören auch die Grundlagen der Elektrotechnik zu den Ausbildungsinhalten. Und selbstverständlich auch sämtliche sicherheitsrelevanten Kenntnisse der Versammlungsstättenverordnung.

Wir begrüßen herzlich Finjo, Till, Lennart und Sveya neu im Team von PM BLUE.

Und wir wünschen den neuen Kollegen für ihr Berufsleben viele spannende Erfahrungen und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel!

Finjo Cunis, Till Meinhart, Lennart Missun, Sveya van Kann

[PM Blue] JazzBaltica

Das JazzBaltica Festival, veranstaltet vom Schleswig-Holstein Musik Festival, gehört zu den renomiertesten Jazz-Festivals in Europa. Es ist seit vielen Jahren ein fester Termin für PM als Full-Service-Dienstleister für die Veranstaltungstechnik vor Ort. So ist JazzBaltica auch ein Teil der Geschichte von PM geworden. Im Juni 2020 sollte JazzBaltica 30-jähriges Jubiläum feiern. Unter den gegebenen Umständen der Coronakrise ist dies nicht möglich. Die ursprünglich geplanten Konzerte wurden auf 2021 verschoben.

Das Jubiläum soll aber dennoch gefeiert werden. Und so haben der künstlerische Leiter der JazzBaltica, Nils Landgren, und sein Team ein Alternativprogramm auf die Beine gestellt. Am ursprünglichen JazzBaltica-Wochenende spielen namenhafte Jazzmusikerinnen und Jazzmusiker Konzerte auf der Festival-Hauptbühne im Maritim Seehotel in Timmendorfer Strand ohne Live-Publikum, die ZDFkultur im Live-Stream überträgt. Die Konzerte werden zudem später online verfügbar sein bei ZDFkultur und NDR Info.

An zwei Tagen finden jeweils vier Konzerte statt. Den Auftakt macht das schwedisch-deutsche Jazzquartett «4 Wheel Drive» mit Michael Wollny am Klavier, Lars Danielsson am Bass, Wolfgang Haffner am Schlagzeug und Nils Landgren an der Posaune. Daneben wird es Konzerte geben von und mit Viktoria Tolstoy, Lisa Wulff, Eva Kruse, Eva Klesse, Christin Neddens, Magnus Lindgren, Joel Lyssarides, Jan Lundgren, Keno Harriehausen, Fabia Mantwill, Rasmus Kihlberg, Tini Thomsen, Ida Sand, Cæcilie Norby, Nigel Hitchcock, Ulf Wakenius, Simon Oslender und Max Mutzke.

Wir gratulieren herzlich zum 30sten und freuen uns auf diese Weise auch wieder dabei sein zu dürfen.

Weitere Infos zum Programm:

>> jazzbaltica.de/livestream
>> jazzbaltica.de
>> zdf.de/kultur/jazz-baltica

Foto: Felix Koenig (JazzBaltica 2019)

[PM GROUP] Streaming

Wir machen Streaming

Für jede Art von künstlerischer Darbietung, Produktpräsentation, Fachvortrag, Informationsveranstaltung, Podiumsdiskussion und mehr liefern wir die Technik zur hochwertigen Online-Präsentation. Wir übertragen Ihre Veranstaltung in High Definition. Als Live-Stream und Aufzeichnung.

Hierfür bieten wir technisches Equipment und qualifiziertes Personal in den Bereichen Kameratechnik, Bildregie, Audio- und Lichttechnik und IT. Wir unterstützen bei der Konzeptionierung und Umsetzung von Streaming-Projekten. Für Live-Streaming und On-Demand-Angebote erstellen wir individuelle Komplettlösungen zur Präsentation auf den gängigen Videoplattformen und zur Einbindung in Ihre Website.

Wir realisieren dies mobil an jedem Ort und in unserer Multifunktionshalle in Hamburg, in der wir Studios verschiedener Größe einrichten können.

Für einmalige und regelmäßige Programme besorgen wir die Videoübertragung in höchster Qualität.

Aktuelle Projekte

Für die Symphoniker Hamburg übertragen wir täglich aus der Laeiszhalle [direct link] . Alternativ zum geplanten Konzertprogramm gibt es seit dem 24.03.2020 einen täglichen Live-Stream mit dem Titel „Laeiszhalle Live“. Für jede Sendung gibt es wechselnde musikalische und Gesprächs-Inhalte.

Für die Kooperative Quaratunes streamen wir mehrmals wöchentlich Konzerte live [direct link] seit dem 27.03.2020. Hamburger Musikschaffende tun das, was sie zurzeit nicht mehr wie gewohnt können – ihrem Publikum ihre Musik live vorstellen. Nur eben nicht im Club, sondern online im Stream. Quaratunes [direct link] ist ein gemeinschaftliches Projekt der Karsten Jahnke Konzertdirektion, RockCity Hamburg e.V. und PM Blue.

Daneben realisieren wir für Industriekunden regelmäßig Streams von Betriebsversammlungen und Produktpräsentationen.

Ansprechpartner

[PM GROUP] Jetzt-Sonst: Branchenzusammenschluß der Veranstaltungstechnik in der Coronakrise

Die Veranstaltungsbranche ist von der Coronakrise besonders betroffen. Der Branchenverband VPLT markierte bereits Anfang März 2020 Auftragsverluste von ca. 90%. Veranstaltungsverbote strapazieren die Zukunft vieler Unternehmen.

Die PM GROUP hat sich deswegen dem Branchenzusammenschluß der Jetzt-Sonst-Kampagne angeschlossen.

Derzeit werden seitens der Politik und der Medizinforschung verschiedene Szenarien in den Medien diskutiert, wann und in welchem Umfang die Einschränkungen gelockert oder aufgehoben werden können. Unbedingtes Ziel bleibt, die Infiziertenzahl und die daraus resultierende Belastung für das Gesundheitssystem sowie die Anzahl an Todesfällen gering zu halten. Dies begrüßen wir ausdrücklich. 

Wir unterstreichen ausdrücklich den Dank an die Bundesregierung für die schnellen Maßnahmen zum Gesundheitsschutz der Bevölkerung. Und auch wir begrüßen die ersten Hilfen, die der Wirtschaft bereits zufließen konnten.

Leider ist derzeit aber völlig unklar, wann wieder Veranstaltungen mit größeren Besucherzahlen möglich sein werden. Und die Befürchtung ist, dass es noch lange dauern wird bis wieder Veranstaltungen in gewohnten Formaten stattfinden können. Die Veranstaltungswirtschaft wurde von der Corona-Krise als erste getroffen und wird als letzte wieder aus der Krise kommen.

Deswegen unterstützen wir die folgenden Forderungen, um auch die Zukunft unsereres Unternehmens und aller Arbeitsplätze nachhaltig zu sichern.

Forderung 1:
Sofortige Erleichterung
der Beantragung von Kurzarbeiter*innengeld

Umsetzung im März, Absenkung der Eintrittsvoraussetzung, Entfall des von den Arbeitgebenden zu tragenden Sozialversicherungsanteils, zeitliche Ausweitung.

Forderung 2:
Rückwirkende und zukünftige Stundung von Steuern, Beiträgen und Abgaben

Möglichkeit der rückwirkenden Steuer- und Beitragsstundung zum Liquiditätserhalt, sofern die Beiträge zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht entrichtet wurden. Stundung zukünftiger Zahlungen. 

Forderung 3:
Übernahme von Bürgschaften für bestehende und neue Kredite

Schutz vor Fälligstellung von Krediten und Kontokorrentlinien durch Kreditinstitute.

Forderung 4:
Zuschüsse für den Strukturerhalt der Arbeitsplätze

Der konkrete Vorschlag
Pro bestehendem Arbeitsplatz erhält das Unternehmen einen rückzahlungsfreien Zuschuss in Höhe von 3.000 € pro Monat pro FTE.
Gewertet werden alle bestehenden Arbeitsplätze, die zum Beginn der Zuschussphase bestehen.
Je 100% Stelle (FTE) erfolgt ein Zuschuss in Höhe von 3.000 € pro Monat.
Je Ausbildungsplatz erfolgt ein Zuschuss in Höhe von 1.000 € pro Monat (Deckung des Lohns und Erhaltung der Schulungsstruktur).
Werden Auszubildende in der Zuschussphase übernommen, gelten für sie die gleichen Regeln, wie für bestehende Arbeitsplätze.


Die Zuschussphase startet im März 2020 und läuft bis 3 Monate nach behördlicher Freigabe aller Veranstaltungsformate in Deutschland.


Verpflichtung der Unternehmen
Die Unternehmen, die Zuschüsse entgegennehmen, verpflichten sich dazu, den bezuschussten Arbeitsplatzumfang (FTE) für mind. 36 Monate nach Zuschussende aufrecht zu erhalten.
Bei Zuwiderhandlung ist eine quotale Rückzahlung der Zuschussbeträge innerhalb von 12 Monaten erforderlich.
Der Zuschuss der Ausbildungsplätze ist davon ausgenommen

[Stand 8. April 2020]

[PM Group] Care Case / Das mobile Waschbecken

Ab sofort bei uns erhältlich:

Bei uns erhältlich für 1.199,-€
zzgl. MwSt und Versand 
Aktuelle Lieferzeit: ca. 1 Woche

Jetzt Anfrage absenden:

[Live-Stream] Quaratunes – ein gemeinschaftliches Projekt der Karsten Jahnke Konzertdirektion, PM Blue Veranstaltungstechnik und RockCity Hamburg e.V.

Kultur ist systemrelevant!

Der Schock, den das neuartige Coronavirus ausgelöst hat, sitzt bei allen noch immer tief.
Besonders betroffen hiervon ist die vielgerühmte Musik- und Kulturszene der Hansestadt. Für alle Musiker*innen und Musikschaffende wie Veranstaltende, Zuliefernde für Veranstaltungstechnik, Arenen bis hin zu kleinen Clubs, brachen unverschuldet von einem Tag auf den anderen sämtliche Einnahmemöglichkeiten weg und bedrohen so akut ihre Existenzgrundlage.

Grund genug also, ein gemeinschaftliches Projekt der Karsten Jahnke Konzertdirektion für Veranstaltende, PM Blue Veranstaltungstechnik für alle Technik-Zuliefernden und RockCity Hamburg e.V., Hamburgs Community für Musiker*innen und Musikschaffende, ins Leben zu rufen.

Vorhang auf für Quaratunes!

Hamburger Musikschaffende tun das, was sie zurzeit nicht mehr wie gewohnt können – ihrem Publikum ihre Musik live vorstellen. Nur eben nicht im Club, sondern Online im Stream – selbstverständlich mit entsprechendem Abstand aller Anwesenden zueinander. Und wir freuen uns, ihnen diese Bühne zu bieten: Mit jahrzehntelangem Veranstaltungs-KnowHow, Licht- und Tontechnik sowie von unseren Partnern Captured Live passgenau bereitgestellter Backline, zaubern wir unter minimalstem Personalaufwand eine professionelle Show direkt in Eure Wohnzimmer!

Quaratunes zaubert allen Musikfans, die Konzerte vermissen, das Live Erlebnis auf die heimischen Screens. Und bietet zudem allen Zuschauer*innen die Möglichkeit, die Hamburger Kultur aktiv zu unterstützen: Direkt über den Spendenbutton landen alle Gelder genau dort, wo sie hingehören – zu zwei Dritteln bei RockCity Hamburg e.V. und von dort aus direkt bei den Musiker*innen und Musikschaffenden der Hansestadt. Das verbleibende letzte Drittel verwendet PM Blue zur Unterstützung aller freischaffenden Dienstleister*innen im Bereich Bühnentechnik.

Der laute Startschuss für das Projekt fiel am Freitag, den 27. März: Hamburgs Techno Pioniere Scooter bewiesen, dass sie mit unschlagbaren Hits wie ›Hyper, Hyper‹, ›Fire‹ oder ›How much is the Fish?‹ auch via Streaming eine arenareife Show abliefern, die jede heimischen Schrankwand zum Wackeln bringt!

Kommende Woche geht´s weiter mit Songwriter Tom Gatza und MIU, die ihren Modern Retro Soul auf Eure Screens bringt!

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, Euch noch viele weitere Musiker*innen aus der Hansestadt zu präsentieren – sobald die Termine festgezurrt sind, veröffentlichen wir sie umgehend!

Stay Quaratuned!

[Pressemitteilung zum Start der Streaming Konzertreihe]

Quaratunes ist ein gemeinschaftliches Projekt der Karsten Jahnke Konzertdirektion, PM Blue Veranstaltungstechnik und RockCity Hamburg e.V.

Der Stream wird produziert mit minimalstem Personalaufwand unter Einhaltung der Vorgaben zum Gesundheitsschutz.